• Schmidt-Römhild
  • Hanseatisches Verlagskontor GmbH
  • ELVIKOM
  • Verlag Wendler
  • Verlag Beleke

Pressemitteilung Stadtadressbuch Wiesbaden

PRESSEMITTEILUNG        


Neu erschienen:
Stadtadressbuch für die Landeshauptstadt Wiesbaden 2009/2010

Sonderband "gewusst-wo": 159.000 Exemplare kostenlos an alle Haushalte und Betriebe

 "Gesundheits-Spiegel Wiesbaden" wieder als Sonderheft erhältlich

Das neue Stadtadressbuch Wiesbaden ist da. In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung präsentiert der Verlag Beleke die 114. Ausgabe des bewährten Nachschlagewerks. Kompakt und übersichtlich erhält der Nutzer auf 1.084 Seiten alle Informationen zur Stadt: Nicht nur die Anschriften von 240.008 Einwohnern über 18 Jahre, auch die Adressen von 10.959 Firmen, Betrieben, freien Berufen, Behörden und Verbänden, inklusive aller öffentlichen Einrichtungen sind in diesem Buch zu finden.
Der ausführliche vierfarbige Vorspann, die Stadtpläne von Mainz und Wiesbaden, der Behörden-Teil und der Gesundheits-Spiegel ergänzen dieses Medium sinnvoll und praktisch.
Die Nutzer des Adressbuches erhalten somit rasch und übersichtlich alle Informationen über die Landeshauptstadt, und für die lokale Wirtschaft ist das Verzeichnis aufgrund ihrer Zielgruppe und hohen Nutzungshäufigkeit ein idealer Werbeträger.

Die neun verschiedenfarbigen Buchteile im Überblick:

Zahlreiche Informationen und Details zur Landeshauptstadt Wiesbaden erfährt der Leser in dem vierfarbigen Vorspann. So enthält dieser z.B. den Stadtbeitrag "Wiesbaden - Tradition und Moderne". Des Weiteren finden sich hier die Chronik der Stadt Wiesbaden sowie und eine Chronologie der Wiesbadener Adressbücher, die bis in das Jahr 1838 zurückverfolgt werden kann.

Wer gezielt Waren und Dienstleistungen in Wiesbaden sucht, wird im vierfarbigen Branchen-Teil schnell fündig: Firmen, Gewerbebetriebe, Dienstleister, freie Berufe usw. Wiesbaden, Amöneburg, Kastel und Kostheim sind alphabetisch nach Branchen aufgeführt.
Der Clou: Ein übersichtliches Branchen-, Stichwort- und Markenregister in deutscher  und englischer Sprache führt die im "gewusst-wo" genannten Leistungsbegriffe auf und verweist auf den Anbieter der gesuchten Ware oder Dienstleistung. Selbst das Auffinden von speziellen und exklusiven Produkten und Leistungen - wie etwa Fenstergitter, Hofreinigung, Küchenmontagen, Menükartendruck oder Schaukästen - ist daher für den Kaufinteressenten kein Problem.

Der anschließende Gesundheits-Spiegel Wiesbaden fasst auf 72 Seiten gesundheits-relevante Branchen und Bereiche zusammen.
Arztpraxen, Zahnärzte, Heilpraktiker sowie Pflegeeinrichtungen u.v.a. sind mit ihren Anschriften, Telefonnummern und vielfach ihrem Leistungsangebot aufgeführt. Die Gesundheitsbranchen von A-Z liefern Informationen über die Anbieter von medizinischen/kosmetischen Waren und Dienstleistungen von Ärztliche Steuerberatung bis Zahntechnische Laboratorien.
       

Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger erhalten daher einen ausführlichen Wegweiser, der schnell und kompetent über die medizinischen Möglichkeiten in der Stadt informiert.
Der Gesundheits-Spiegel ist außerdem als Sonderheft in einer Auflage von 10.000 Exemplaren erhältlich.

Die mehrfarbigen Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit vollständigen Straßen-verzeichnissen verschaffen zusätzliche Orientierung über die beiden Städte.

Im gelben Namen-Teil finden sich die Anschriften von 9.304 Wiesbadener Firmen, Gewerbebetrieben, freien Berufen und 1.229 Behörden, Verbänden und Vereinen einschließlich Amöneburg, Kastel und Kostheim alphabetisch nach Namen geordnet mit vollständiger Adresse und Telefonnummer sowie mit speziellen und exklusiven Zusatzinformationen (Internet-, E-Mailadresse, Öffnungszeiten, Parkplatzangebot, Ausbildungsbetrieb usw.) aufgeführt.

Im grünen Straßen-Teil sind die Anschriften der Gewerbebetriebe, Dienstleister, Behörden und Verbände aus Wiesbaden, Amöneburg, Kastel  und Kostheim alphabetisch nach Straßen  und Hausnummern geordnet aufgeführt, teils mit Hauseigentümerangaben. Zusätzlich finden sich in diesem Buchteil Straßenlegenden sowie Straßenskizzen, die die Orientierung besonders bei längeren Straßen hinsichtlich der Lage der Hausnummern und Querstraßen deutlich erleichtern.

Ausgestattet mit einem Inhaltsverzeichnis und einem Suchwortregister bietet der Behörden-Teil schnelle Hilfe bei der Suche nach Ämtern und Vereinen. Staatliche und kommunale Behörden, öffentliche und kulturelle Einrichtungen, wirtschaftliche Organisationen, Kirchen, Schulen, Parteien, Verbände und Vereine sind hier mit Anschrift zu finden.

In den beiden weißen Namen- und Straßen-Teilen finden sich je 240.008 Privat-anschriften der Einwohner über 18 Jahre aus Wiesbaden, Amöneburg, Kastel und Kostheim jeweils alphabetisch nach Namen und nach Straßen geordnet.
Benutzt man den 392 Seiten umfassenden Namen-Teil nicht nur als Informations-, sondern auch als Unterhaltungsmedium, entdeckt man viel Prominenz in Wiesbaden. Namhafte Beispiele sind: Ralf Bauer, Erika Berger, Heike Henkel, Roland Kaiser, Otto Kern, Peter Kraus, Stefan Raab, Harald Schmidt und Michael Schumacher.

Insgesamt gibt es im Stadtadressbuch Wiesbaden 60.648 verschiedene Familiennamen.
Interessant ist auch der Blick auf die Namenshitliste:
Sie wird angeführt von Müller mit 1.696 Eintragungen, gefolgt von Schmidt (1.439) sowie von Schneider und Wagner mit 944 bzw. 712 Eintragungen.
Bei der Hitliste der insgesamt 19.589 verschiedenen Vornamen belegt bei den Frauen Ursula mit 1.690 Eintragungen Platz 1, Platz 2 Maria (1.634) und Platz 3 Monika (1.243).
Bei den Herren belegt Michael mit 2.584 Eintragungen Platz 1, gefolgt von Peter (2.026) und Thomas (2.012).

Das Stadtadressbuch der Landeshauptstadt Wiesbaden 2009/2010 (ISBN 978-3-8215-0606-7) wird in diesen Tagen ausgeliefert. Es kann zum Preis von € 29,- bei der Verlag Beleke GmbH, Herderstr. 12, 65185 Wiesbaden, Telefon 06 11/37 37 93, Fax 06 11/3 08 19 03, Internet-Bestellmöglichkeit: www.beleke.de, E-Mail: info@beleke.de und über den örtlichen Buchhandel erworben werden.

           
Sonderband "gewusst-wo" Branchenverzeichnis (Ausgabe B) für die Firmen und Gewerbebetriebe in Wiesbaden

Parallel zum Stadtadressbuch Wiesbaden ist auch der Sonderband "gewusst-wo" erhältlich. Dieser Auszug aus dem Adressbuch beinhaltet auf 416 Seiten mit 7 Buch-teilen alle für die wirtschaftliche Orientierung bedeutsamen Informationen des Adressbuches und die vierfarbigen Stadtpläne.
Alle Firmen, Betriebe, freien Berufe und Beschaffungsstellen erhalten mind. ein Exemplar dieses praktischen Ratgebers für Einkauf und Beschaffung kostenlos per Post. Weitere Exemplare können kostenfrei in beliebiger Gebrauchsanzahl geordert werden.

Sonderband "gewusst-wo" Branchenverzeichnis (Ausgabe A) für die privaten Haushalte in Wiesbaden, Gesamtauflage: 159.000 Exemplare

Als weiterer Auszug aus dem Stadtadressbuch wird das "gewusst-wo" an die Privathaushalte in Wiesbaden kostenlos ausgegeben. So haben die Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, in Fragen des Einkaufs und der Beschaffung einen nützlichen Ratgeber heranzuziehen.
Rund 360 Seiten umfasst dieses "gewusst-wo" und enthält neben dem vierfarbigen Branchen-Teil sowie dem Straßen-Teil auch den Gesundheits-Spiegel, empfohlene Adressen nach Namen und die kompletten Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit den vollständigen Straßenverzeichnissen.


Besonderer Service der Stadt für ihre Neubürger

Die Stadtverwaltung Wiesbaden bietet in Zusammenarbeit mit dem Verlag Beleke allen Neubürgern wieder eine kostenlose Broschüre mit den Inhalten und Informationen aus dem "gewusst-wo"-Branchenverzeichnis.
Das Buch enthält Stadtinfos, einen Behördenwegweiser und die Adressen Wiesbadener Betrieben, freien Berufen, Behörden, Verbänden und Vereinen einmal alphabetisch nach Namen und zum anderen nach Straßen und Hausnummern geordnet sowie in einem vierfarbigen Branchen-Teil. Wieder enthalten ist auch der Gesundheits-Spiegel von Wiesbaden mit gesundheitsrelevanten Branchen von A-Z.
Die Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit vollständigen Straßenverzeichnissen bieten eine gute geografische Übersicht und erleichtern die Suche nach den Adressen zusätzlich.
Das Verzeichnis ist für die Neubürger in den Einwohnermeldestellen der Landes-hauptstadt Wiesbaden kostenlos erhältlich.


 
INTERNET:

Außerdem ist Wiesbaden mit allen Firmendaten und rund 22.000 verschiedenen Stichwörtern und 3.000 Markenartikeln aus den Leistungsprofilen der Betriebe im Internet zu finden. www.gewusst-wo.de heißt die Adresse, unter welcher bundesweit Angebotsnennungen von Gewerbebetrieben, Dienstleistern und freien Berufen mit vielen verschiedenen Produkt- und Leistungsangeboten sowie Markenbegriffen zu finden sind. Die Daten können hier täglich aktualisiert werden und sind auch auf www.wiesbaden.de eingestellt.     

Das Internetangebot des "gewusst-wo" ist jetzt auch auf Mobilen Endgeräten, Handys, PDAs, iPhones etc. abrufbar. Unter www.gewusst-wo.de erschließt sich dem Nutzer das gesamte Leistungsangebot der Wiesbadener Wirtschaft auch auf diesen internetfähigen Geräten. Die Anpassung auf dem Handy erfolgt dabei für über 4.000 verschiedene Geräte in optimaler Darstellung automatisch und bietet vielfältige praktische Möglichkeiten des kommunikativen Austauschs.

 

 

Neustart von www.wiesbaden.de  - Barrierefreies Stadtportal für Anforderungen der Zukunft gerüstet

Vermarktung der Plattform hat Verlag Beleke übernommen

Mit völlig neuer Optik, übersichtlicherer Struktur und Gliederung sowie einem erweiterten Informations- und Serviceangebot präsentiert sich der neue städtische Internetauftritt www.wiesbaden.de, der nach knapp zweijähriger Konzeptions- und Realisierungsphase freigeschaltet am 24. November 2009 freigeschaltet wurde. Mit dem Relaunch, dem Neustart des Internetauftritts der hessischen Landeshauptstadt, werden nach den Worten des Wiesbadener Oberbürgermeisters Dr. Helmut Müller Maßstäbe gesetzt - und gleichzeitig die Weichen für zukünftige Anforderungen an das Stadtportal gestellt. Die Informationsvielfalt ist umfassender als zuvor und aufgrund einer neuen, klaren Gliederung sehr benutzerfreundlich, die "virtuelle Verwaltung" bietet einen optimierten Service und ein breites interaktives Leistungsspektrum etwa auch in den Segmenten Wirtschaft und Tourismus "machen den Internetauftritt für einen großen Nutzerkreis interessant", sagte Müller bei der Vorstellung der neuen Plattform.

Auf der Startseite www.wiesbaden.de machen großflächige Bilder auf aktuelle Highlights aufmerksam und die farblich unterlegten Themenportale "Leben in Wiesbaden", "Rathaus", "Wirtschaft", "Tourismus", "Kultur" und "Sport" führen den Nutzer durch die Vielfalt der Stadt. Das Farbleitsystem macht das Surfen denkbar einfach, denn der Nutzer sieht anhand des Pfades stets, woher er kommt und wohin er gegangen ist. Eine Veranstaltung, ein städtisches Amt, eine Behörde oder ein Verein, aktuelle Sportergebnisse oder Verkehrsmeldungen lassen sich problemlos suchen und finden. Unabhängig davon, ob die Suchfunktion verwendet oder in den Unterportalen gestöbert wird. Neu sind auch die Funktionalitäten  "Seite weiterempfehlen" und "Seite merken".

Die Vermarktung der neuen Plattform hat wieder die Verlag Beleke GmbH übernommen, die neben dem Branchenverzeichnis "gewusst-wo.de" auch einen neu gestalteten "Marktplatz" zum Internetportal beisteuert.

Vom Verlag Beleke werden die auf der Webseite www.wiesbaden.de zur Verfügung stehenden Werbeplätze mit bevorzugter Orientierung auf lokale Inserenten angeboten. "Für die lokalen Gewerbebetriebe aller Art bietet die städtische Webseite mit heute über 3,5 Millionen Seitenaufrufen und 350.000 Besuchern pro Monat eine ideale Voraussetzung für einen guten Werbeerfolg.", erläutert Verlagsleiter Dr. Platzköster.

 

10.12.2009. Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Belege werden erbeten an folgende Anschrift:
Verlag Beleke GmbH, Kronprinzenstr. 13, 45128 Essen, Fax. 0201/81 30-130, E-Mail: info@beleke.de
  

 

 

Den Inhalt dieser Seite als Download (PDF)

© 2007 Verlagsgruppe Beleke
Adresse dieser Seite: http://beleke.de/news/presseservice/pressetexte/20091214-1.html