• Schmidt-Römhild
  • Hanseatisches Verlagskontor GmbH
  • ELVIKOM
  • Verlag Wendler
  • Verlag Beleke

Pressemitteilung Stadtadressbuch Kiel

PRESSEMITTEILUNG     

Neu erschienen:
Stadtadressbuch für die Landeshauptstadt  Kiel 2009/10

Sonderband "gewusst-wo": 155.700 Exemplare kostenlos an Haushalte und Betriebe

Erstmalig mit Gesundheits-Spiegel für Kiel

Das neue Stadtadressbuch für die Landeshauptstadt Kiel und Umgebung ist da! Der Verlag Schmidt-Römhild, Deutschlands ältestes Verlags- und Druckhaus seit 1579, präsentiert die 110. Ausgabe des Adressbuches Kiel einschließlich Kronshagen 2009/10.
Kompakt und übersichtlich erhält der Nutzer auf 408 Seiten alle Informationen zur Stadt: Nicht nur die Anschriften von rund 8.600 Firmen, Betrieben, Dienstleistern, Behörden und Verbänden, inklusive aller öffentlichen Einrichtungen sind aufgeführt, auch ein Behörden-Teil, der bebilderte Vorspann, Internet- und E-Mailadressen, Ortsnetzkennzahlen und der farbige Stadtplan mit vollständigem Straßenverzeichnis sind in diesem Buch zu finden, ebenso wieder der Sonderteil "WER IST WER? in Schleswig-Holstein" mit aktuellen Kurzbiografien.

Die zehn verschiedenfarbigen Buchteile im Überblick:

Der vierfarbige Vorspann umfasst detaillierte Informationen zur Stadt. So enthält dieser u.a. den Beitrag "Kiel - Lebendige Stadt am Meer" und eine Chronologie der Kieler Adressbücher, die bis in das Jahr 1799 zurückverfolgt werden kann. Als weiterer Service bietet dieser Teil einen Wegweiser "gewusst-wo in Kiel" mit vielen nützlichen Tipps und Informationen von der Abfallentsorgung bis zum Zimmernachweis. 

Das Verzeichnis der Vorwahlnummern enthält die Ortsnetzkennzahlen der gesamten Bundesrepublik Deutschland nach Städten und Gemeinden alphabetisch sortiert von A wie Aachen bis Z wie Zwönitz.

Auch der separate Auszug aus dem "WER IST WER? - DAS DEUTSCHE WHO'S WHO" mit Kurzbiografien bedeutender zeitgenössischer Persönlichkeiten sowie Geburtstagsliste aus Schleswig-Holstein ist in der aktuellen Ausgabe wieder enthalten. Viel Prominenz lässt sich dort entdecken. Nicht nur die Schriftstellerin Lotte Brügmann-Eberhardt und die Stadtpräsidentin Cathy Kietzer sind zu finden, sondern auch der Schriftsteller Dr. Günter Grass, der Generalstaatsanwalt des Landes Schleswig-Holstein Erhard Rex und der Staatssekretär im Finanzministerium Land Schleswig-Holstein Dr. Arne Wulff und viele andere.

Eine Besonderheit ist der blau markierte Branchen-Teil des "gewusst-wo". Das Waren- und Dienstleistungsangebot von Kiel ist hier zu finden: von A wie Abbruchunternehmen bis Z wie Zoologische Handlungen sowie Spezialbegriffe im Stichwort- und Markenregister wie "Bootswimpel" oder "Palmenverleih" stellen kein Problem beim Auffinden dar.

Als weiterer Service werden u.a. in den Branchenschauen "Rund ums Haus" und "Rechtsberatung" im Branchen-Teil weitere nützliche Verbraucherinformationen geboten. Ein besonderer Clou am Ende des Branchen-Teils sind auch die Internetadressen von Firmen in Kiel nach Branchen geordnet.

Erstmalig liegt der Gesundheits-Spiegel für Kiel vor, der unter dem Motto "Prävention - Diagnose - Therapie" zu allen gesundheitsrelevanten Branchen der Landeshauptstadt führt. Arztpraxen, Zahnärzte, Heilpraktiker sowie Pflegeeinrichtungen u.v.a. sind mit ihren Anschriften, Telefonnummern und vielfach ihrem Leistungsangebot dargestellt. Die Gesundheitsbranchen liefern Informationen über die Anbieter von medizinischen/ kosmetischen Waren und Dienstleistungen von Alternativen Heilweisen über Massagen  bis Zahntechnische Werkstätten.
Kieler Bürgerinnen und Bürger erhalten mit dieser Ausgabe wieder einen ausführlichen Wegweiser, der schnell und kompetent über die medizinischen Möglichkeiten in der Region informiert. Der Gesundheits-Spiegel ist außerdem als Sonderheft in einer Auflage von 4.500 Exemplaren erhältlich.

Ein kompletter, vierfarbiger Stadtplan mit vollständigem Straßenverzeichnis von Kiel weist dem Nutzer den Weg zu jeder gefundene Anschrift - umständliches Suchen entfällt für den Leser.

In dem gelb markierten Namen-Teil finden sich die Anschriften von 7.006 Firmen, Gewerbebetrieben, freien Berufen und 1.592 Behörden, Verbänden und Vereinen von Kiel und Kronshagen alphabetisch nach Namen geordnet mit vollständiger Adresse und Telefonnummer. Dieser alphabetische Teil ermöglicht durch die separate Darstellung ein schnelles Auffinden dieser Anschriften.
Zudem sind im Namen-Teil bei vielen Firmen, Betrieben und Dienstleistern firmen-kundliche Zusatzinformationen, wie z.B. Inhaber, Geschäftsführer, Beschäftigtenzahl, Lieferservice und Spezialbereiche aufgeführt. Ebenso erhält man Auskunft über die Öffnungszeiten, ob der Betrieb ausbildet und ob Parkplätze vorhanden sind. E-Mail- und Internetadressen runden das Informationspaket ab.

Der grüne Straßen-Teil umfasst die Anbieter aus Kiel einschließlich Kronshagen alphabetisch nach Straßen und nach aufsteigenden Hausnummern sortiert: Wer nur die Straße etwa eines Geschäftes kennt, nicht aber dessen Namen, dem kann hier geholfen werden. Darüber hinaus gibt dieser Teil dem Nutzer eine genaue Orientierung über die Angebote in seiner Umgebung. Eine große Anzahl von Hauseigentümerangaben sowie Straßenlegenden und Straßenskizzen bereichern das exklusive Informationsangebot dieses Stadtadressbuches.

Ausgestattet mit einer Inhaltsübersicht und einem Suchwortregister bietet der Behörden-Teil schnelle Hilfe bei der Suche nach Ämtern und Vereinen. Staatliche und kommunale Behörden, öffentliche und kulturelle Einrichtungen, wirtschaftliche Organisationen, Kirchen, Schulen, Parteien, Verbände und Vereine sind hier mit Anschrift zu finden.


Das Stadtadressbuch Landeshauptstadt Kiel 2009/10 ist gegen eine Schutzgebühr von € 7,50 (ISBN 978-3-7950-5092-4) beim Verlag Schmidt-Römhild, Mengstraße 16, 23552 Lübeck, Telefon: 04 51/70 31-263, Fax 04 51/70 31-224, Internet: www.schmidt-roemhild.de, E-Mail: info@schmidt-roemhild.de und im örtlichen Buchhandel erhältlich.


Sonderband "gewusst-wo" Branchenverzeichnis (Ausgabe B)

Parallel zum Stadtadressbuch Kiel ist auch der Sonderband "gewusst-wo" erhältlich. Dieser Auszug aus dem Adressbuch beinhaltet auf 352 Seiten mit 8 Buchteilen alle für die wirtschaftliche Orientierung bedeutsamen Informationen des Adressbuches und den vierfarbigen Stadtplan. Alle Firmen, Gewerbebetriebe, freien Berufe und Beschaffungs-stellen erhalten diesen praktischen Ratgeber für Einkauf und Beschaffung in beliebiger Anzahl kostenlos per Post.

 

Sonderband "gewusst-wo" Branchenverzeichnis (Ausgabe A) für die Haushalte in Kiel und Kronshagen, Gesamtauflage: 155.700 Exemplare

Als weiterer Auszug aus dem Stadtadressbuch wurde das "gewusst-wo" an die Privathaushalte in Kiel und Kronshagen kostenlos ausgegeben. So haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, in Fragen des Einkaufs und der Beschaffung einen nützlichen Ratgeber heranzuziehen. 312 Seiten umfasst dieses "gewusst-wo" und enthält neben dem vierfarbigen Branchen-Teil sowie dem Namen- und Straßen-Teil auch den Gesundheits-Spiegel und den kompletten Stadtplan von Kiel mit vollständigem Straßenverzeichnis.

 

INTERNET:

Außerdem ist Kiel mit allen Firmendaten sowie rund 11.000 verschiedenen Stichwörtern und 1.400 Markenartikeln aus den Leistungsprofilen der Betriebe im Internet zu finden.
www.gewusst-wo.de heißt die Adresse, unter welcher 770.000 Angebotsnennungen von Gewerbebetrieben, Dienstleistern und freien Berufen mit über 250.000 ver-schiedenen Produkt- und Leistungsangeboten zu finden sind, davon 31.000 Markenbegriffen. Die Daten können hier täglich aktualisiert werden.

Das Internetangebot des "gewusst-wo" ist jetzt auch auf Mobilen Endgeräten, Handys, PDAs, iPhones etc. abrufbar. Unter www.gewusst-wo.de erschließt sich dem Nutzer das gesamte Leistungsangebot der Kieler Wirtschaft auch auf diesen internetfähigen Geräten. Die Anpassung auf dem Handy erfolgt dabei für über 4.000 verschiedene Geräte in optimaler Darstellung automatisch und bietet vielfältige praktische Möglichkeiten des kommunikativen Austauschs.

 

 

Den Inhalt dieser Seite als Download (PDF)

© 2007 Verlagsgruppe Beleke
Adresse dieser Seite: http://beleke.de/news/presseservice/pressetexte/20091214-2.html