• Schmidt-Römhild
  • Hanseatisches Verlagskontor GmbH
  • ELVIKOM
  • Verlag Wendler
  • Verlag Beleke

Pressemitteilung "Stadtadressbuch Wiesbaden"

PRESSEMITTEILUNG

NEU: Stadtadressbuch für die Landeshauptstadt Wiesbaden 116. Ausgabe 2012/2013
Müller, Schmidt und Schneider sind die häufigsten Namen in Wiesbaden

gewusst-wo: 158.000 Exemplare kostenlos für Haushalte und Betriebe

Wieder als Sonderheft erhältlich: Gesundheits-Spiegel Wiesbaden

 

In bewährter Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung präsentiert der Verlag Beleke die 116. Ausgabe des bewährten Stadtadressbuches für die Landeshauptstadt Wiesbaden 2012/2013.
Nutzer erhalten auf 1.060 Seiten übersichtlich und aktuell alle Informationen zur Landeshauptstadt: Nicht nur die Anschriften von 226.938 Einwohnern über 18 Jahre, auch die Adressen von 9.835 Firmen, Betrieben, freien Berufen, Behörden und Verbänden, inklusive aller öffentlichen Einrichtungen sind in diesem Buch zu finden. Der ausführliche vierfarbige Vorspann, die Stadtpläne von Mainz und Wiesbaden, der Behörden-Teil und der Gesundheits-Spiegel ergänzen dieses Medium sinnvoll und praktisch.

Überblick: Die neun verschiedenfarbigen Buchteile

Der vierfarbige Teil Stadtinfos umfasst wissenswerte Informationen zur Landeshauptstadt Wiesbaden. So enthält dieser neben dem Geleitwort des Oberbürgermeisters Dr. Helmut Müller unter anderem den bebilderten Stadtbeitrag „Wiesbaden – Tradition und Moderne“ mit aktuellen Wiesbadener Wirtschaftsdaten sowie die Chronik der Stadt Wiesbaden von 3000 v. Chr. bis 2012.

Besonders hilfreich bei allen Fragen rund um Einkauf und Beschaffung ist der blau markierte Branchen-Teil des Adressbuches: Das Waren-und Dienstleistungsangebot von Wiesbaden ist hier zu finden: von A wie Abbruchunternehmen bis Z wie Zylinderschleifereien sowie Spezialbegriffe im Stichwort-und Markenregister wie „Klaviertransporte“, „Partyservice“, „Theaterschminke“, oder „Winterdienst“ stellen kein Problem beim Auffinden dar.
Unter allen Insertionen finden sich Koordinatenhinweise zur Lage des Unternehmens im vierfarbigen Stadtplan von Wiesbaden. Die gewünschten Adressen sind somit schnell und einfach zu ermitteln.
Ein übersichtliches Branchen-, Marken-und Stichwortregister führt die im Branchen-Teil genannten Leistungsbegriffe auf und verweist auf den Anbieter der gesuchten Ware oder Leistung. Als weiterer Service werden u.a. in den Branchenschauen „barrierefreies Bauen und Wohnen“ und „Rechtsanwälte zu juristischen Themen“ im Branchen-Teil weitere nützliche Verbraucherinformationen geboten.

Der aktualisierte Gesundheits-Spiegel Wiesbaden fasst gesundheitsrelevante Branchen und Bereiche in der Landeshauptstadt zusammen. Arztpraxen, Zahnärzte, Heilpraktiker sowie Pflegeeinrichtungen u.v.a. sind mit ihren Anschriften, Telefonnummern und vielfach ihrem Leistungsangebot aufgeführt. Die Gesundheitsbranchen liefern Informationen über die Anbieter von medizinischen/ kosmetischen Waren und Dienstleistungen von Ästhetische Medizin bis Zahntechnische Laboratorien. Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger erhalten somit wieder einen ausführlichen Wegweiser, der schnell und kompetent über die medizinischen Möglichkeiten in der Stadt informiert.

Der Gesundheits-Spiegel ist außerdem als Sonderheft in einer Auflage von 10.000 Exemplaren in Apotheken, Arztpraxen und Kliniken kostenfrei erhältlich.


Die mehrfarbigen Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit vollständigen Straßenverzeichnissen verschaffen zusätzliche Orientierung über die beiden Städte und weist dem Nutzer den Weg zu jeder gefundenen Anschrift in Wiesbaden.

Im gelben Namen-Teil finden sich die Anschriften von 8.526 Wiesbadener Firmen, Gewerbebetrieben, freien Berufen und 1.309 Behörden, Verbänden und Vereinen einschließlich Amöneburg, Kastel und Kostheim alphabetisch nach Namen geordnet mit vollständiger Adresse und Telefonnummer sowie mit speziellen und exklusiven Zusatzinformationen (Internet-, E-Mailadresse, Öffnungszeiten, Parkplatzangebot, Ausbildungsbetrieb usw.) aufgeführt.

Der grüne Straßen-Teil umfasst die Firmen und Betriebe aus Wiesbaden, Amöneburg, Kastel und Kostheim alphabetisch nach Straßen und innerhalb der
Straßen nach aufsteigenden Hausnummern sortiert: Wer nur die Straße etwa eines Geschäftes kennt, nicht aber dessen Namen, dem kann hier geholfen werden. Sie suchen z.B. die Gaststätte in der Kohlheckstraße in Wiesbaden, dessen Name Ihnen entfallen ist. Kein Problem: unter Kohlheckstr. 33 finden Sie die Gaststätte „Zum Hirsch“. Zusätzlich finden sich in diesem Buchteil Hauseigentümerangaben, Straßenlegenden sowie Straßenskizzen, die die Orientierung besonders bei längeren Straßen hinsichtlich der Lage der Hausnummern und Querstraßen deutlich erleichtern.

Ausgestattet mit einem Inhaltsverzeichnis und einem Suchwortregister bietet der Behörden-Teil schnelle Hilfe bei der Suche nach Ämtern und Vereinen. Staatliche und kommunale Behörden, öffentliche und kulturelle Einrichtungen, wirtschaftliche Organisationen, Kirchen, Schulen, Parteien, Verbände und Vereine sind hier mit Anschrift zu finden.

In den beiden weißen Namen-und Straßen-Teilen finden sich je 226.938 Privatanschriften der Einwohner über 18 Jahre aus Wiesbaden, Amöneburg, Kastel und Kostheim jeweils alphabetisch nach Namen und nach Straßen geordnet. Benutzt man den 376 Seiten umfassenden Namen-Teil nicht nur als Informations-, sondern auch als Unterhaltungsmedium, entdeckt man viel Prominenz in Wiesbaden. Namhafte Beispiele sind: Boris Becker, Erika Berger, Heike Henkel, Roland Kaiser, Helmut Kohl, Stefan Raab, Harald und Helmut Schmidt sowie Michael Schumacher.

Insgesamt gibt es im Stadtadressbuch Wiesbaden 60.309 verschiedene Familiennamen.

Interessant ist auch der Blick auf die Namenshitliste:
Sie wird angeführt von Müller mit 1.548 Eintragungen, gefolgt von Schmidt (1.314) sowie von Schneider und Wagner mit 900 bzw. 678 Eintragungen.
Bei der Hitliste der insgesamt 19.674 verschiedenen Vornamen belegt bei den Frauen Ursula mit 1.460 Eintragungen Platz 1, Platz 2 Maria (1.412) und Platz 3 Renate (1.093).

Bei den Herren belegt Michael mit 2.420 Eintragungen Platz 1, gefolgt von Thomas (1.927) und Peter (1.821).

Das Stadtadressbuch der Landeshauptstadt Wiesbaden 2012/2013 (ISBN 978-38215-0651-7) wird in diesen Tagen ausgeliefert. Es kann zum Preis von € 29,00 bei der Verlag Beleke GmbH, Niederlassung: Herderstr. 12, 65185 Wiesbaden, Telefon 06 11/37 37 93, Fax 06 11/3 08 19 03, Internet-Bestellmöglichkeit: www.beleke.de, E-Mail: info@beleke.de und über den örtlichen Buchhandel erworben werden.

Sonderband „gewusst-wo“ Branchenverzeichnis (Ausgabe B) für die Firmen und Gewerbebetriebe in Wiesbaden

Parallel zum Stadtadressbuch Wiesbaden ist auch der Sonderband „gewusst-wo“ erhältlich. Dieser Auszug aus dem Adressbuch beinhaltet auf 416 Seiten mit 7 Buchteilen alle für die wirtschaftliche Orientierung bedeutsamen Informationen des Adressbuches und die vierfarbigen Stadtpläne. Alle Firmen, Betriebe, freien Berufe und Beschaffungsstellen erhalten mind. ein Exemplar dieses praktischen Ratgebers für Einkauf und Beschaffung kostenlos per Post. Weitere Exemplare können kostenfrei in beliebiger Gebrauchsanzahl geordert werden.

Sonderband „gewusst-wo“ Branchenverzeichnis (Ausgabe A) für die privaten Haushalte in Wiesbaden, Gesamtauflage: 158.000 Exemplare

Als weiterer Auszug aus dem Stadtadressbuch wird das „gewusst-wo“ an die Privathaushalte in Wiesbaden kostenlos ausgegeben. So haben die Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, in Fragen des Einkaufs und der Beschaffung einen nützlichen Ratgeber heranzuziehen.
Rund 390 Seiten umfasst dieses „gewusst-wo“ und enthält neben dem vierfarbigen Branchen-Teil sowie dem Straßen-Teil auch den Gesundheits-Spiegel, empfohlene Adressen nach Namen, den Behörden-Teil und die kompletten Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit den vollständigen Straßenverzeichnissen.

Besonderer Service der Stadt für ihre Neubürger

Die Stadtverwaltung Wiesbaden bietet in Zusammenarbeit mit dem Verlag Beleke allen Neubürgern wieder eine kostenlose Broschüre mit den Inhalten und Informationen aus dem „gewusst-wo“-Branchenverzeichnis. Das Buch enthält Stadtinfos, einen Behördenwegweiser und die Adressen Wiesbadener Betrieben, freien Berufen, Behörden, Verbänden und Vereinen einmal alphabetisch nach Namen und zum anderen nach Straßen und Hausnummern
geordnet sowie in einem vierfarbigen Branchen-Teil. Wieder enthalten ist auch der Gesundheits-Spiegel von Wiesbaden mit gesundheitsrelevanten Branchen von A-Z.
Die Stadtpläne von Wiesbaden und Mainz mit vollständigen Straßenverzeichnissen bieten eine gute geografische Übersicht und erleichtern die Suche nach den Adressen zusätzlich. Das Verzeichnis ist für die Neubürger in den Einwohnermeldestellen der Landeshauptstadt Wiesbaden kostenlos erhältlich.


INTERNET:

Außerdem ist Wiesbaden mit allen Daten aus dem „gewusst-wo“ und rund 27.097 verschiedenen Stichwörtern, Marken und Spezialitäten aus den Leistungsprofilen der Betriebe im Internet zu finden. www.gewusst-wo.de heißt die Adresse, unter welcher bundesweit Angebotsnennungen von Gewerbebetrieben, Dienstleistern und freien Berufen mit über 275.300 verschiedenen Produkt- und Leistungsangeboten zu finden
sind. Die Daten können hier täglich aktualisiert werden. Die Daten können hier täglich aktualisiert werden.
Alle Wiesbadener Firmen finden sich auch im Internet-Stadtauftritt unter www.wiesbaden.de, wo die Daten des „gewusst-wo“ Wiesbaden ebenfalls in vollem Umfang recherchierbar sind.

Das Internetangebot des „gewusst-wo“ ist jetzt auch auf Mobilen Endgeräten, Handys, PDAs etc. abrufbar. Unter www.gewusst-wo.de erschließt sich
dem Nutzer das gesamte Leistungsangebot der Wiesbadener Wirtschaft auch auf diesen internetfähigen Geräten. Die Anpassung auf dem Handy erfolgt dabei für über 4.000 verschiedene Geräte in optimaler Darstellung automatisch und bietet vielfältige praktische Möglichkeiten des kommunikativen Austauschs.


12.11.2012. Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Beleg wird erbeten an folgende Anschrift:

Verlag Beleke GmbH, Abt. PR – Frau Lind, Kronprinzenstr. 13, 45128 Essen, Fax. 0201/81 30-130

 

Den Inhalt dieser Seite als Download (PDF)

© 2007 Verlagsgruppe Beleke
Adresse dieser Seite: http://beleke.de/news/presseservice/pressetexte/20121112.html